Bedeutung: Opfer bringen, Warten, Unsicherheit, Orientierungslosigkeit, Fehlende Perspektiven, Selbstbetrachtung
Auf dem Kopf stehend: Stillstand, Apathie, Desinteresse, Nicht bereit Opfer zu bringen, ins Stocken geraten

Die Tarotkarte “Der Gehängte” bedeutet, dass manchmal im Leben Opfer eine Notwendigkeit sind. Vielleicht geht es auch darum, Fehler aus der Vergangenheit zu akzeptieren und erst einen Schritt rückwärts zu machen, bevor man wieder vorwärts kommt.

Für manche symbolisiert der Gehängte auch Menschen, die den spirituellen Weg gehen. Sie sehen die Welt anders als die meisten Menschen und verstehen die Notwendigkeit, Opfer zu bringen. Es ist für sie ein natürlicher Bestandteil ihres Lebens, vor allem wenn sie den Weg zur Zeit alleine gehen.

Die Tarotkarte deutet bei einer Legung auch auf die Notwendigkeit hin, einen Plan aufzuschieben und die Perspektive zu wechseln. Es ist manchmal durchaus von Vorteil, eine Entscheidung zu vertagen, wenn das Gefühl dafür noch nicht ganz richtig ist. Eine kurze Unterbrechung um zu reflektieren kostet im Moment vielleicht Zeit, kann aber auf Dauer sehr positiven Einfluss auf anstehende Entscheidungen haben (und damit langfristig deutlich Zeit einsparen).

Diese Tarotkarte erzeugt auch eine gewisse Spannung und Erwartung. Sie wartet darauf, dass etwas ganz bestimmtes getan wird, um die gesetzten Ziele zu erreichen. Es ist wie der Moment vor dem großen Finale, bei dem die Zuschauer den Atem anhalten und nicht erwarten können, die Auflösung der Situation zu sehen.

Bedeutung in der Liebe: Liebe kennt keine Eile und kann nicht erzwungen werden. Opfer für die Liebe bringen, In der Partnerschaft Druck aufsetzten
Auf dem Kopf stehend in der Liebe: Neue Perspektiven in der Liebe entdecken, Veränderungen im Liebesleben und in Beziehungen


Zigeuner Orakel Tageskarte legen

Beständigkeit - Zigeuner Wahrsagekarten | Deutung & Beschreibung

Lenormand Tageskarte legen

Waite Tarot Tageskarte legen

Die Welt - Tarot Karte Bedeutung - Rider Waite